Drucken

Friesenkampf-LM erstmals in der Örtzestadt ausgerichtet

Am letzten Samstag hat die Fechtabteilung der SV Munster erstmals in der Örtzestadt die Landesmeisterschaft im Friesenkampf des Niedersächsischen Turner-Bundes mit Unterstützung der Schützengilde Breloh, der Leichtathletikabteilung der SVM und dem Allwetterbad Munster ausgerichtet. Die Siegerehrung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Vereinswirten Uwe Ziesmer im Vereinsheim der SV Munster.

Beim Friesenkampf handelt es sich um einen Modernen Fünfkampf, der aus den Disziplinen Schießen, Fechten, Kugelstoßen, Laufen und Schießen besteht. Insgesamt gingen 25 Teilnehmer/innen aus sechs Vereinen an den Start. Neben der Ermittlung von Landesmeister/innen sollte dieser Wettkampf der Vorbereitung zu den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Friesenkampf bei den DMkM in Berlin im Juni dienen.

In der Altersklasse W10-11 gingen Sarah Huth, Adeline Kinsvater und Maya Vanis an den Start. Als eine der Jüngsten zeigte Adeline durchweg gute Leistungen. Mit 25,252 Punkten belegt sie den 3. Platz. Sarah erzielte beim Schießen mit der Lichtschießanlage 70 von 100 Ringen und absolvierte die Sprintstrecke über 50 Meter in 9,30 Sekunden. Mit 31,337 Punkten erkämpfte sie sich den 2. Platz. Maya erreichte beim Kugelstoßen (2 kg) eine Weite von 3,83 Meter und kam beim Schwimmen (50 Meter Brust) auf eine Zeit von 1:22,6 Minuten. Auch beim Florettfechten war sie mit sieben Siegen aus acht Gefechten nicht zu schlagen. Mit 36,284 Punkten wurde sie klar Landesmeisterin.

Auch die Altersklasse W12-13 war fest in Munsteraner Hand. Mit Jamila Loggia, Anna-Lena Lucas und Jennifer Voskuhl gingen gleich drei junge Friesenkämpferinnen ins Rennen. In allen Disziplinen war Jamila mit vollem Einsatz dabei und erkämpfte sich mit 23,474 Punkten den 3. Platz. Jennifer schoss beim Schießen sehr gute 80 Ringe. Mit zusammen 37,198 Punkten sicherte sie sich nach einem langen Wettkampftag den 2. Platz. Anna-Lena hat die Kugel (3 kg) auf 5,66 Meter gestoßen und sprintete über 75 Meter in 12,40 Sekunden. Auch beim Schwimmen (50 Meter Brust) erreichte sie mit 52,2 Sekunden eine gute Zeit. Mit dem Degen gewann die Örtzestädterin 9 Gefechte, belegte mit insgesamt 45,067 Punkten den 1. Platz und wurde Landesmeisterin.

Uta Terlutter (Altersklasse W14-15) kam beim Schießen auf 74 Ringe und konnte beim Kugelstoßen (3kg) mit einer Weite von 7,37 Meter glänzen. Die Zeit über 50 Meter Freistil wurde nach 42,3 Sekunden gestoppt. Mit 47,560 Punkten wurde die SVM-Fechterin Landesmeisterin.

Lena Wittmann (Altersklasse W20+) erzielte mit 89 Ringen das beste Ergebnis überhaupt an diesem Tag. Mit der Kugel (4 kg) erreichte sie 6,38 Meter und beim Degenfechten gewann sie sechs Gefechte. Mit 44,579 Punkten wurde sie überlegene Landesmeisterin.

Alex Jankowiak und Marius Schmidt (Altersklasse M10-11) machten die Sache unter sich aus. Alex benötigte für die Schwimmstrecke über 50 Meter Brust 1:06,4 Minuten. Mit 16,624 Punkten holte er den guten 2. Platz. Marius konnte beim Schießen 72 Ringe treffen und brachte die Kugel (2 kg) nach 5,46 Metern im Sand zum Liegen. Auch mit dem Florett war er nicht zu schlagen und gewann sechs von acht Gefechten. Mit 32,221 Punkten wurde er Landesmeister.

In der Altersklasse M12-13 zeigten Giosue Loggia und Malte Schildt tolle Leistungen. Mit 4,57 Metern beim Kugelstoßen (3 kg) kam er auf eine gute Weite. Den 2. Platz erkämpfte er sich mit insgesamt 27,341 Punkten. Für Malte waren 83 Ringe beim Schießen und 4:35,0 Minuten über 1000 Meter beim Laufen sehr gute Werte. Beim Schwimmen (50 Meter Brust) brauchte er 1:01,6 Minuten und beim Degenfechten feierte der Örtzestädter sechs Siege. Mit 35,811 Punkten wurde er Landesmeister.

Thorge Schildt (Altersklasse M14-15) konnte verletzungsbedingt nicht seine volle Leistung bringen. Dennoch kam er beim Kugelstoßen (4 kg) auf eine Weite von 6,07 Meter. Mit 9,956 Punkten wurde er dennoch Landesmeister