SVM name

Hoch über der Rappbode

Spektakel im Harz, die längste Seilhängebrücke der Welt nun im Ostharz. SVM Wanderer waren drei Tage zu einem Kurztrip im Ostharz unterwegs. Als besonderes Hightlight wartete die vor kurzem eröffnete längste Seilhängebrücke der Welt mit 483 m länge in 100m Höhe über dem Talgrund auf die Munsteraner Wanderer. Es war ein besonderes Erlebnis in dieser Höhe die Rappbode zu überschreiten und so mancher bekam leicht wackelige Beine , das durch das leichte Schwingen der Brücke noch verstärkt wurde. Der bisherige Rekord wurde mit 439m von der Hängebrücke im Russischen Sotschi am Schwarzen Meer gehalten. Die Brücke mit dem Namen" Titan RT" wurde von den Brüdern Maik u. Stefan Berge aus Elbingerode nach 3,5 Jahren Planungszeit in 10 Monaten erbaut und zieht nun Menschenmassen an. Neben dieser spektakuleren Überschreitung wurden aber auch die klassischen Ziele im Ostharz, wie das Selketal, sowie das immer wieder beeindruckende, urwüchsige und wildromantische Bodetal aufgesucht. Hans - Joachim Sander

wandern

Traumpfade im Tramuntanagebirge

Noch immer zählen Wanderer auf der Sonneninsel zu einer Minderheit und so konnte auch eine Gruppe SVM Wanderer hinter der Kulisse von überfüllten Stränder und Erlebnisparks das wilde und schroffe Gebirge mit stillen Buchten, einsamen Wegen und meditiranen Genüssen in vollen Zügen genießen. Die erfahrene Gruppe unter Führung von Wanderwart H.-J. Sander absolvierte von einfachen Spaziergängen im Gebiet von Paguera bis hin zu anspruchsvollen Bergtouren ein komplettes Programm. Auf den Spuren von Kalkbrennern, Köhlern und Schneesammlern, die ein verzweigtes Wegenetz hinterließen und wo heute ein Weitwanderweg verläuft, waren die Munsteraner unterwegs. Nach einer Eingewöhnungstour führte die Gruppe eine leichte Bergwanderung im Gebiet von Calvia über den Erdbeerkopf, Bauca ( 640m ) zum kleinen Dorf Galilea durch, hier kehrte man ein und genoss Tapas. Es folgte eine Tour in die Bucht von Deia, wo zunächst die Kirche hoch oben über dem Dorf erklommen wurde, bevor es steil bergab in  die malerische Cala de Deia ging. Das Küstendorf zählt zu den schönsten Orten der Insel. Mit verkleinerter Gruppe stand nun eine mittelschwere Tour an, das Kloster Sa Trapa, sowie die kleine Bucht von San Telmo waren die Ziele. An Col de Cremola beginnt diese beeindruckende Küstenwanderung u. führt über dieTeufelskanzel, von der man einen tollen Blick zur gegenüberliegenden Dracheninsel Sa Dragonera genießen konnte. Weiter geht es über das Kloster Sa Trapa mit leichter Kletterei in die liebliche Bucht von Sant Elm, nahe Andratx. Höhepunkt aller Bergtouren war die Besteigung des 1026m hohen Puig de Galatzo, der im Südwesten der Insel alles überragt. Vom Dorf Puigpuntyent startete diese anspruchsvolle Bergtour mit alpinen Charakter, die den Heidjern alles abverlangte, hier wurden 500 Höhenmeter im Auf - u Abstieg bewältigt. Eine lange Anfahrt war erforderlich um das liebliche u. fruchtbare Orienttal zu erreichen. Unter dem mächtigen u. geschichtsträchtigem Castell Alaro ( 811m ) wurde die Finca Es Verger mit einer leichten Wanderung besucht um hier das besondere Angebot der Lammschulter zu genießen. Mit einem entspannten Spaziergang in die benachbarte Bucht von Camp de Mar konnte die Gruppe die sehr kompakt erlebten Eindrücke noch einmal nachvollziehen, bevor die Heimreise angetreten wurde.
 Hans - Joachim Sander

Anmeldung

 

svm trans

Nächste Termine

Keine Termine


© 2016 Sportvereinigung Munster e.V.

© 2017 Sportvereinigung Munster e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top